Unsere Ampel stand auf Rot

Unsere Ampel stand auf Rot,
als unsere kantigen Köpfe im Schritttempo über ihr Innenleben nachdachten, Induktionsschleifen erklärten oder einen Fahrradsturz berechneten.
Sie schaltete auf Gelb,
als klar wurde, dass der Kaugummi- Asphalt eine Erfindung aus Sachsen ist oder der Zusammenprall mit einem Ampelmast sehr schmerzhaft sein kann, wenn der Blick dauernd aufs Handy gerichtet ist.
Doch bei Grün
wurde über rasierte Beine beim Radfahren und Hupkonzerte auf der Karli diskutiert.

Am 19.12.17 ging es in unserem altbekannten Physikwettbewerb aber auch wieder ganz praktisch zu. Alle kamen mit der Schaltung der Ampelphasen zurecht, während es bei der Umsetzung der Transportmöglichkeit für den Sand über den reißenden Fluss doch eher Gelächter gab.

Eure Physiklehrer gratulieren Euch zu folgender Platzierung:

  1. Platz mit 45 Punkten: Maria Blumentritt und Marie Luise Hermann (gk12/4)

  2. Platz mit 42 Punkten: Ruben Apitz und Simon Langner (LK11)

  3. Platz mit 40 Punkten: Peter Fichtelmann und Charly Kutschinsky (gk12/3)

Ganz dicht folgten der gk 11 und die Klasse 10b mit jeweils 38 Punkten sowie die Klasse 10a mit 27 Punkten.