Besuch der Zooschule

Am 09.01.13 besuchte eine Gruppe des naturwissenschaftlichen Profils unseres Kant-Gymnasiums die Zooschule im Leipziger Zoo. Durch diesen außerschulischen Unterricht wurden wir von Herrn Dr. Kästner geführt, der mit uns das spannende Thema „Angepasstheit der Tiere an das Wasserleben“ besprach und uns viel zeigte, wobei wir uns mehr auf besondere Fische und Haie spezialisiert haben.

Nachdem wir uns nach unserem Schulunterricht an der Schule getroffen haben, fuhren wir zum Zoo, wo uns Herr Kästner im Zooklassenzimmer erwartete. Wir bekamen zwei Arbeitsblätter, die wir während unseres Aufenthalts im Zoo ausfüllen sollten.

Zuerst gingen wir zum Ringbecken, wo wir die Haie mit ihren Aufenthaltsorten und Merkmalen beobachten mussten sowie ein paar besondere Fische genauer studierten, die sich dort auch sehr gut an das Leben im Riff angepasst haben.

Weitere Beobachtungen galt es am Karibikbecken zu machen, wo wir z.B. auf den Kugelfisch oder der Goldstirnbrunnenbauer trafen. Dies war ebenfalls sehr interessant, da man diese Fische normalerweise nicht so in ihrem Lebensraum sieht und auch nicht so viel über sie erfährt, wie bei diesem Besuch.

Zum Schluss ging es für uns noch in die Mangrove, wo wir ebenfalls sehr außergewöhnliche Fische beobachteten und etwas über ihre Angepasstheit erfuhren. Unser Weg zurück in die Zooschule führte am Becken mit der Bailkalrobbe und den Pinguinen vorbei. Auch hier wurden uns am lebenden Objekt ganz interessante Dinge über diese Spezialisten mitgeteilt.

Der Besuch der Zooschule war letztendlich sehr erfolgreich, informativ und hat allen auch sehr viel Spaß gemacht. Durch die etwas andere Lernweise konnten wir auch Dinge erfahren und sehen, die wir so nicht im Unterricht behandeln könnten und wir hoffen, dass wir und auch andere Schulen das Vergnügen an diesem und anderen Besuchen haben können, denn es war einfach toll und ist weiterzuempfehlen.

 

Die Nawi-Gruppe der 8b und 8c